Zirbeldrüse – Der Retter Zeolith (Teil 2)

Der erste Beitrag zum Thema „Zirbeldrüse – Der Retter Zeolith“ wurde in einer guten Woche mehrere tausend Mal gelesen, was uns sehr gefreut hat! Wir danken dem Autor Johannes Holey, dass er sich bereit erklärt hat, dieses FollowUp für unsere Leser zu schreiben!

Von Johannes Holey

Nun ging und geht ja das Thema Zirbeldrüse reichlich durchs Internet – und das ist sehr gut so, denn dabei wird der „Vorhang“ zwischen der grobstofflichen und der feinstofflichen Welt, der sichtbaren und der unsichtbaren, der normalen und der paranormalen, etwas durchsichtiger.

Hier bestellen!

Und vor allen auch noch interessanter!

Mehrfach kam dabei die Frage nach den Möglichkeiten, wie man der „Verkalkung“, der „Verhärtung“ und der Schrumpfung zusätzlich entgegenwirken und sie verändern könne nochmal auf mich zu und ich möchte auf diesem Wege einige Hinweise dafür weitergeben.

Da heißt das Schlüsselwort ganz einfach Entgiftung und zu dem bereits empfohlenen Retter ZEOLITH (hier bestellen!) werden im Internet auch CHLORELLA (hier bestellen!) und BORAX empfohlen und angeboten. Ich selbst liebe zum Entgiften den KORRIANDER, den ich seit Jahren fast täglich genieße und ergänze das nun, auch täglich, mit (ca. 8 Gramm) Zeolith.

Doch schon jahrelang „pflege“ ich mein Zirbelchen mit vier anderen „Therapien“:

  • durch Sonnenlicht (hier in den Bergen gibt es noch tiefblaue
    Chlorella zum entgiften! Hier bestellen!

    Himmel),

  • durch Meditationen (regelmäßig wöchentlich mehrere),
  • tägliche Melatonin-Einnahme (jahrelang 3mg, jetzt 5mg) und
  • mental durch meinen Glauben.

Da der bekannte Bereich der Meditationen sehr vielseitig und auch sehr individuell ist, lege ich mich hier nicht irgendwie fest, sondern empfehle unsicheren Interessenten, im Internet, speziell bei »youtube« verschiedene Möglichkeiten zu studieren und fleißig zu probieren und hineinzuspüren. Die Zirbeldrüse hat zu den dabei gepflegten Gedanken/Worten „Liebe“ und „Licht“ eine besonders hohe Resonanz.

Zusammen mit Brigitte-Devaia Jost (www.die-engelmalerin.de) meditieren wir nie speziell zur Zirbel-Pflege, denn schon das wiederholte Meditieren selbst hat bereits eine ganz spezielle Schwingung, die auch die hauchzarte Kalkschale bersten ließ – irgendwann!

Die Epiphyse als Hell-Dunkel-Dirigent hat ein Urverhältnis zur Sonne mit ihrem Tageslicht und das kann als „Lichttherapie“ sowohl für die Drüse als auch für den ganzen „Lichtarbeiter“ eine Reinigung, eine Aktivierung und ein Segen sein. Ich brauche und trage nie eine lichtverfälschende Sonnenbrille. Und wenn wir zu unserem Planeten liebevoll „Mutter Erde“ sagen, dann ist die Sonne die liebende Großmutter – alles hochintensive und weibliche Lebens- und Liebesenergien.

Mein Tipp: Verbinde das bewusste Blicken in die morgendliche, aufgehende Sonnenscheibe, wie sie langsam über dem Horizont hochsteigt, mit deinem inneren Drüsenauge, das dies mit Jubel aufnimmt – das ist durch und durch angenehm.

Der Bestseller des Autors Johannes Holey! Hier bestellen!

Heilsam ist auch ein „gesunder“ Glauben, der bei den Ratschlägen für eine gesunde und aktive Epiphyse nicht fehlen darf. Die Zirbel ist unser inneres Portal zur geistigen Welt – dem inneren Seelenbereich und den äußeren Lichtsphären – und dem Bewusstsein, welches dies alles verbindet. Es gibt längst wissenschaftliche Beweise, dass Glauben und Gebete ganz offensichtlich wirksame (und kostenlose) Heilmittel sind.

Unser Erdenleben braucht immer einen Glauben als Energie, doch es ist ein gewaltiger Unterschied, ob ich an geistlose Materie, Mammon und das Einmal-Leben glaube oder an Engel, den Heiland und die göttliche Quelle – oder eine andere Geistenergie, wie sie der Einzelne in Liebe „empfindet“, wir sind ja einzigartig.

Zu allen vier Heilweisen – Sonne, Meditation, Melatonin und Glauben – berichte ich Alternatives und Positives in meinem Buch »Megawandel«.

Doch im Band 2 des fast 2000seitigen Werkes »Codex Humanus« wird gleich als erstes Hormon das Melatonin auf 54 Seiten sehr detailliert beschrieben – phantastisch!

Es bestätigt voll und ganz, was ich selbst seit Jahren praktiziere und in fast allen meinen Büchern empfehle: die inzwischen minimale Eigenleistung der Epiphyse durch essentielle Gaben zu unterstützen. Vor allem das synthetische Hormon hilft nachweislich, dass die Zirbel wieder aktiv werden kann.

Das Hammer-Werk! Hier bestellen!

Die überirdische Energie der Epiphyse (epi gr.: über) hat natürlich eine absolute Reinheit und diese sollte von der Nahrungsergänzung Melatonin auch erreicht werden. Am wenigsten ist das möglich bei der Herstellung aus dem tierischen und sehr schwierig auch aus dem pflanzlichen (umweltbelasteten) Ursprung, sodass die Einnahme des völlig synthetisch hergestellten Hormons empfehlenswert ist.

Der Geist des neuen Wassermann-Zeitalters befreit uns immer stärker aus dem Bann eines geistlosen Materialismus, der inzwischen zu einem Auslaufmodell geworden ist. Neugeist, Liebe, Frieden, Gefühle und Visionen – als „bewusstes Sein“ – ent-wickeln sich immer lichtvoller und befreiender zu einen Megawandel.

Das ist im äußeren Kollektiv zugleich eine Parallele zu unseren beiden Gehirnhemisphären: Die linke, logisch-rationale, männlich orientierte Vaterkraft mit dem gesunden Menschenverstand und die rechte, gefühlsorientierte Mutterenergie mit dem inneren und äußeren WIR. Und damit diese Gegensätze sich zu einer gesunden Harmonie vereinen, lauert genau mitten zwischen diesen beiden genialen Hirnhemisphären die Epiphyse oder Zirbeldrüse und steuert dazu den Hormonhaushalt des gesamten Körpers.

Es ist also auch hier die Ganzheitlichkeit bereits angelegt.

www.bewusstseins-erweiterungen.de

Disclaimer: Die Richtlinien in diesem Beitrag dienen nur zu Aufklärungs- und Informationszwecken.

Alle hier und auf meiner Internetseite erwähnten Hinweise auf Heilmöglichkeiten ersetzen Deinen/Ihren Besuch bei Ärztin/Arzt oder HeilpraktikerIn nicht!

Zirbeldrüse – Der Retter Zeolith