Wahre Superfoods: 8 Quellen reicher an Vitamin C als Zitrusfrüchte

RyanMcGuire / Pixabay

Zitronen und Orangen galten lange Zeit als Vitamin-C-reiche Nahrungsmittelquellen. Erst in den letzten 15 bis 20 Jahren wurden u.a. auch die Hagebutte und Acerola-Kirsche zunehmend wieder bekannter, da sie um ein Vielfaches mehr Vitamin C pro 100g essbarer Frucht enthalten als Zitrusfrüchte. Laut Aponet.de führen folgende Früchte die Top-5-Rangliste an als die Früchte mit dem höchsten Vitamin-C-Gehalt:

  1. Camu Camu: Eine saure Frucht aus Südamerika, die mit rund 2.000mg Vitamin C pro 100g Frucht einen Wert erreicht, der etwa das 40-fache den von Orangen beträgt.
  2. Acerola-Kirsche: Sie ist auch in Südamerika beheimatet und enthält zwischen 1.300 und 1.700mg Vitamin C pro 100g Frucht.
  3. Hagebutte: Die Hagebutte wächst auch bei uns und wird von vielen unterschätzt. In 100g stecken etwa 1.250mg Vitamin C.
  4. Sanddornfrucht: Auch diese Frucht wächst in ganz Deutschland und nicht nur im Norden. Aponet gibt hier einen Gehalt von 200 bis 800mg Vitamin C pro 100g an.
  5. Guave: Diese Frucht stammt ursprünglich auch aus Südamerika und ist heute in diversen Tropenregionen zu finden. Auf rund 270mg Vitamin C pro 100g schafft es diese Exotin.

Eine Frucht schlägt sie aber alle…

Es gibt da aber eine weitere exotische Frucht, die die oben fünf genannten bei weitem schlägt und bei den meisten (noch) gänzlich unbekannt ist: die Gubinge! Die sogenannte „Buschpflaume“ ist eine in Australien beheimatete Frucht. Im englischen wird sie auch „Kakadu plum“ genannt, in der Sprache der Aboriginies „Murunga“. Laut der Apotheken-Umschau kommt dieses Kraftwunder auf sagenhafte bis zu 3.000mg Vitamin C pro 100g Frucht! Wikipedia gibt einen Gehalt von 2.300 bis 3.150mg an. Mit einem 50-mal höheren Wert als bei Orangen ist sie somit aktuell die Vitamin-C-reichste pflanzliche Quelle dieser Welt. Sie hat auch einen der höchsten Antioxidantienwerte (ORAC), der bei Obst festgestellt wurde. (Die Werte sind als Durchschnitts- oder Maximalwerte zu verstehen. Der Gehalt wird logischerweise immer variieren.)

Eine weitere besonders interessante Vitamin-C-reiche Frucht ist die indische Stachelbeere oder auch Amlabeere genannt. Das Portal RohkostWiki gibt hier einen Gehalt von immerhin 720mg Vitamin C pro 100g an. Der Rohkost- und Gesundheitsexperte Markus Rothkranz gibt einen Wert von bis zu 1.000mg Vitamin C pro 100g an und erklärt auf seinem Videokanal, dass das Vitamin C in der Amlabeere in seiner Wirkung 12 mal stärker ist als synthetisch hergestelltes Vitamin C (chemische Ascorbinsäure) und sei dank der Polyphenole auch stabil. Markus führt auch diverse Studien an, wonach die Amlabeere Krebszellen buchstäblich dezimiere! Die Studien kann man hier und hier einsehen, laut diesen die Amlafrucht u.a. auch adaptogene, darm- und herzschützende Eigenschaften habe. Es sind eben die Sekundärstoffe, die Polyphenole, die alle zusammen erst eine synergetische Wirkung entfalten, im Gegensatz zu einzelnen isolierten Stoffen. Amla enthält Ellagsäure, die eine krebsvorbeugende Wirkung und auch die Fähigkeit hat, Fett zu verbrennen, wie Welt.de schreibt.

Auch die Kiefernnadeln – man möge staunen – haben mehr Vitamin C als Zitrusfrüchte. Markus schreibt, dass diese eine besonders reichhaltige Quelle an organischem Schwefel MSM sind und Pycnogenol enthalten, ein hochaktives Bioflavonoid, das die Blutgefäße stärke, die Beweglichkeit der Gelenke verbessere und den Alterungsprozess verlangsame. Fichten und Kiefern sollen laut smarticular ihre positive Wirkung u.a. auch bei Husten und Bronchitis, Blasenentzündung sowie Müdigkeit und Erschöpfung entfalten.

Für sein einzigartiges Vitamin-C-Produkt hat Markus jedenfalls die besten und Vitamin-C-reichsten Früchte schonend und in Rohkostqualität aufwendig zu einer synergetischen Formel kombiniert (inkl. Gubinge), die den stolzen Wert von 6.460mg Vitamin C pro 100g erreicht! Das Camu Camu habe er nach eigenen Aussagen bewusst ausgelassen, da nach seinen Recherchen das Vitamin C in Camu Camu nach dem Pflücken sehr schnell oxidiere. Seine ebenso beliebte Green Formula enthält eine bedacht ausgewählte Kombination aus Wildkräutern, Algen, Früchten und TCM-Wurzeln wie Astragalus und Ginseng. Seine vegane Produktpalette ist im höherpreisigeren Segment angesiedelt, die selten erreichte Qualität bei Nahrungsergänzungen spricht aber deutlich für sich, wenn sogar im eigenen privaten Umfeld die Vitamin-C-Formel bei einigen Leuten laut Erfahrungsberichten ein regelrechtes „High“-Gefühl und bei regelmäßiger Einnahme Kraftschübe erzeuge. Da können bisherige Kapsel- und Tablettenpräparate einfach nicht mithalten. Als Zugabe für einen Smoothie oder im Wasser bzw. Saft aufgelöst, führt man sich täglich wahre Vitaminbomben zu!

In Zeiten außergewöhnlich großer Belastung auf allen Ebenen, wie wir sie heute haben, bedarf es daher auch außergewöhnlich gute Präparate zur eigenen Stärkung und Widerstandsfähigkeit. Und genau für die heutige Zeit hat es Markus geschafft, außergewöhnliche Nahrungsergänzungen zu entwickeln, mit denen er vielen anderen einen Schritt voraus zu sein scheint.

Weitere Informationen zu seinen Produkten auf MarkusEurope.