Rezept: Winterliche Erbsensuppe mit Ingwer – wärmt und stärkt!

Kashmiri Dal – Aus dem Buch Vegane Indische Küche (S. 134-135)

Vorbereitung: 15 Min.
(+ 1 Std. Einweichen)
Aktiv: 25 Min.
Inaktiv: 20 Min.
Für 4 Portionen

100 g halbierte Kichererbsen (Chana Dal) oder halbierte gelbe Erbsen, 1 Stunde eingeweicht und abgegossen
200 g halbierte, geschälte Mungbohnen, 1 Stunde eingeweicht und abgegossen
840 ml Wasser
¾–½ TL Salz

Zum Aromatisieren
1 TL Färberdistelöl oder ein anderes neutrales Pflanzenöl
75 g rote Zwiebel, fein gehackt
2 Lorbeerblätter
1 Stück (2,5 cm) Ingwer
½ TL Fenchelsamen
½ TL Kreuzkümmelsamen
¼ TL gemahlener Zimt
¼TL gemahlene Kardamomsamen
¹⁄8 TL gemahlene Gewürznelken
¹⁄8 TL frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
½ TL rote Chiliflocken, oder nach Belieben
½ 1 TL Paprikapulver
2 TL Zitronensaft
½ Bund Koriandergrün, die Blätter gehackt

Hier bestellen!

Dieses Dal stammt aus der Küchentradition Kaschmirs, dem nördlichsten Staat Indiens. In dieser bergigen Region ist es nicht immer leicht an frisches Gemüse und Kräuter zu kommen, daher werden in diesem Dal traditionell getrocknete Gewürze und getrockneter Ingwer verwendet. Das Dal schmeckt am besten mit halbierte Kichererbsen oder Mungbohnen. Für die besten Ergebnisse die getrockneten Hülsenfrüchte gemeinsam über Nacht einweichen. Zu diesem Dal Reis oder Fladenbrot servieren. Nepalesisches Aloo schmeckt auch gut dazu.

1. Kichererbsen und Linsen zusammen mit 840 ml Wasser in einen Topf geben. Bei leicht geöffnetem Deckel auf mittlerer Stufe 30–40 Minuten köcheln lassen, bis die Kichererbsen so weich sind, dass sie leicht gestampft werden können. Salzen, die Temperatur auf niedrige Stufe reduzieren, und weiter sanft köcheln lassen.
2. Inzwischen die Mischung zum Aromatisieren vorbereiten. Das Öl in einer mittleren Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen. Die Zwiebel im heißen Öl in 5–7 Minuten glasig dünsten.
3. Lorbeerblätter, Ingwer, Fenchel- und Kreuzkümmelsamen, Zimt, Kardamom, Gewürznelken, Pfeffer, Chiliflocken, Paprikapulver und 1 TL Zitronensaft im Mini-Mixer oder mit Mörser und Stößel zu einer glatten Paste verarbeiten. Nach Bedarf ein paar Teelöffel mehr Wasser zufügen. Die Gewürzmischung zu den Zwiebeln in die Pfanne geben und sorgfältig untermischen. Unter ständigem Rühren 2–3 Minuten rösten, bis der Ingwer und die Gewürze aromatisch duften.
4. Die Mischung zum Aromatisieren unter die köchelnden Hülsenfrüchte mischen. Nach Belieben mit Salz und Gewürzen abschmecken. Noch 5 Minuten oder länger köcheln lassen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Mit Zitronensaft abschmecken und garniert mit Koriandergrün servieren.

Variation
150 g gewürfelte Weiße Rüben oder anderes Wurzelgemüse in Schritt 1 unter die Hülsenfrüchte mischen. Anstelle der Ge­würze kann auch Kashmiri Garam Masala (erhältlich in indischen Lebensmittelgeschäften), verwendet werden – püriert mit dem Ingwer.

Zubereitung im Schnellkochtopf: 200 g halbierte Kichererbsen oder halbierte Erbsen verwenden. Die Hülsenfrüchte waschen und zusammen mit 840 ml Wasser in den Schnell­koch­topf geben. Den Topf mit dem Deckel verschließen und die Hülsenfrüchte 10–15 Minuten kochen, nachdem der volle Druck erreicht wurde (3–4 Pfeiftöne auf mäßig-hoher Stufe). Den Druck natürlich entweichen lassen. Den Deckel entfernen und die Temperatur auf niedrige Stufe reduzieren. Schritte 2 bis 4 befolgen, wie oben beschrieben.

Von Richa Hingle

Hier bestellen!