Kinder-Volkskrankheiten und ihre möglichen Ursachen – Allergien, Neurodermitis oder Konzentrationsproblemen

Mylene2401 / Pixabay

Mehr und mehr Kinder leiden unter Allergien, Neurodermitis, Unruhezuständen oder Schlaf- und Konzentrationsproblemen – oft schon im Säuglingsalter. Manche klagen über eine permanente Verschleimung, erholen sich nur langsam von Infekten und haben ein recht schwaches Immunsystem.

(Von Katja Kutza)

Viele dieser „Krankheiten“ jedoch ließen sich durch eine gesunde und vor allem hauptsächlich natürliche Ernährung vermeiden oder eindämmen. Nicht selten sind es aber gerade Nahrungsmittelunverträglichkeiten oder ein Mangel an bestimmen Vitaminen und Spurenelementen, die den Beschwerden zugrunde liegen. Viele Heilpraktiker bestätigen, dass sich Beschwerdebilder wie u.a. Allergien, ADHS, ADS, bestimmte Formen des Autismus und Konzentrationsstörungen alleine schon damit verbessern bzw. behoben werden, wenn die als unverträglich ausgetesteten Nahrungsmittel gemieden werden und ebenso ein Vitamin- und/oder Mineralienmangel behoben wird.

Hier bestellen!

Hier spielen Kuhmilch, Weizen und Eier als Grund-Unverträglichkeit eine große Rolle. Oft schon verbessert sich der allgemeine Zustand des Kindes (aber auch von Erwachsenen), wenn man diese Auslöser zumindest für eine gewisse Zeit meidet. Wenn man wissen möchte, welche Vitamine und Spurenelemente den Kindern fehlen, kann man dies über einen Bluttest bei einem Arzt herausfinden oder über bestimmte Messmethoden, die Heilpraktiker und naturheilkundlich arbeitende Ärzte anbieten.

Weiterhin sollte man schauen, ob das Kind einen guten Schlafplatz hat, denn auch Wasseradern oder geopathische Störfelder können das Wohlbefinden sehr empfindlich stören. Genauso wie Schadstoffe, Elektrosmog und negative (geistige) Energien in der Wohnung. Aber auch zurückliegende Schocks oder Blockaden durch Lebensereignisse etc. können über die Seelenebene das Körpersystem empfindlich stören und zu Krankheiten führen. Hier macht die Seele über die körperlichen Beschwerden auf störende seelische/geistige Blockaden aufmerksam.

Viele der Kinder haben weder Störungen noch wirkliche Krankheiten, sondern starten oft schon mit enormen Belastungen (z.B. Schwermetallbelastung durch die Mutter, Nahrungsmittelzusätze in Babynahrung usw.) in ihr Leben. Kommen dann noch weitere Belastungen hinzu, wie beispielsweise Impfungen, Antibiotika beim kleinsten Schnupfen oder andere Medikamente wie auch geistige oder seelische Blockaden, kapituliert irgendwann auch der stärkste Körper.

Bevor ein Kind nun also Dyskalkulie, eine Lese-Rechtschreib-Schwäche, AD(H)S oder etwa unheilbare Allergien oder Hauterkrankungen attestiert bekommt, ist zu empfehlen, die eigentlichen Ursachen herauszufinden und zu beheben.

Abschließend hier noch einmal eine Aufzählung möglicher Ursachen:

  • Nahrungsmittelunverträglichkeiten
  • Störungen der Darmflora
  • Vitamin- oder Mineralienmangel
  • Impfungen
  • Antibiotika-Therapien
  • Schilddrüsen-Fehlfunktion
  • Umweltgifte wie Pestizide oder Schwermetalle usw.
  • Nahrungsmittelzusätze wie künstliche Farbstoffe, Glutamat usw.
  • Unverträgliche Materialien in der Schule (z.B. Lacke, Fußböden)
  • Schimmelpilze
  • Elektrosmog
  • Geopathische Störfelder wie z.B. Wasseradern
  • Geistige/seelische Blockaden
  • Schocks/Traumata
  • allgemeine Unterforderung/Überforderung
  • seelische Probleme
  • v.m.

Mehr zu diesen Themen – nicht nur bzgl. Kinder – finden Sie in meinem Buch „Giftdeponie Mensch“.