Die erfolgreiche alternative Behandlung von Epilepsie (+Erfahrungsbericht)

geralt / Pixabay

Wenn ein Neurologe eine genaue Diagnose stellt, wird er den Patienten mit Epilepsie-Medikamenten behandeln. In einigen Fällen kann man dadurch eine  Verbesserung beobachten, in einigen kann es aber auch sein dass eine Operation notwendig ist.

Betroffene haben die Möglichkeit auf ergänzende, alternative Therapien zurückzugreifen und so Lebensqualität zurückzugewinnen. Eine dieser Therapien ist beispielsweise die Aurikulotherapie die durch permanente Stimulation des Gehirns durch Mikroimplantate aus Titan zu bemerkenswerten Ergebnissen führen. Da diese Therapie im Grunde auf traditioneller Akupunktur basiert, gibt es keine Nebenwirkungen und die Nadeln können ein Leben lang in der Ohrmuschel verbleiben.

Mit dieser Therapie kann eine Linderung der Symptome und Optimierung der Situation des Betroffenen erreicht werden – auch wenn es sich um neurologische, degenerative Krankheiten handelt, die als nicht heilbar gelten.

In jedem Fall ist es bei Epilepsie-Patienten wichtig den Krankheitsverlauf von einem Facharzt begleiten zu lassen und seine Einschätzungen beim Treffen einer Entscheidung zu berücksichtigen. Die Intention einer Epilepsiebehandlung sollte immer die Suche nach einer Heilung des Patienten sein, oder die, die Selbstständigkeit des Betroffenen zurückzugewinnen. Dabei sollte immer das Wohl des Patienten im Vordergrund stehen.

Folgen der Epilepsie

Über die Folgen und Auswirkungen die Epilepsie mit sich bringt gibt es unzählige Studien, welche genau belegen dass bei ihr besonders die kognitiven Funktionen gestört werden. In vielen Fällen hat sich herausgestellt, dass diese lähmender und gravierender war, als der Anfall.

Die kognitive Funktion ist verantwortlich für die Verarbeitung aller Informationen die den Organismus über bestimmte Stimulierungen und Reize erreichen. Bei Epilepsie fällt auf, dass sie sich durch mentale Verlangsamung, die typischen Krampfanfälle, Aufmerksamkeitsstörungen, Gedächtnisprobleme und Konzentrationsstörungen bemerkbar macht. Früher nannte man sie aufgrund der zerebralen Krampfanfälle auch “Fallsucht”.

Natürliche Behandlungsmethode Epilepsie

Die natürlichen Behandlungsmethoden bei Epilepsie sind eine grosse Hilfe um die schwierige Phase der Krankheit zu erleichtern. Obwohl es keine Heilungsmöglichkeit gibt, und sie die Medikamente nicht gänzlich ersetzen können, ist ihre regelmässige Anwendung effektiv um das Wohlbefinden zu fördern.

Allgemein empfehlen Neurologen und Ärzte eine ketogene Diät die auf einem etwas höheren Fett- und geringem Kohlenhydratkonsum basiert, damit der Körper Fette als Haupt-Energiequelle nutzt. Ausserdem empfehlen sie physische Übungen um die epileptischen Anfälle zu reduzieren.

Die Aurikulotherapie ist eine natürliche Behandlungsmethode zur Behandlung von Epilepsie die beeindruckende Ergebnisse bei Patienten mit neurologischen Krankheiten wie Parkinson, dem Restless-Legs-Syndrom oder eben der Epilepsie erzielt hat.

Wenn Sie mehr Informationen über die Therapie wünschen, Fragen haben oder einen Termin vereinbaren wollen, wenden Sie sich gern unverbindlich an das Zentrum für neuroregenerative Medizin.

 

Erfahrungsbericht der Epilepsie-Patientin Ira Kapfenberger und Ihrer Mutter aus Österreich

Datum: 19. Dezember 2017

Mir und meiner Mutter geht es von Woche zu Woche besser! Natürlich haben wir noch kleinen Schwankungen, aber damit haben wir gerechnet, da unsere beiden „Themen“ ja auch schon 15 Jahre andauern.

Datum 21. Dezember 2017

Meine Mutter wollte Ihnen ausserdem noch sagen, dass ihr und auch Freunden bzw. Verwandten (um genau zu sein meiner Gesanglehrerin, meiner Großmutter, etc..) bei mir aufgefallen ist, dass ich sehr viel klarer im Denken bin und ich eben eine ganz andere Ausstrahlung habe. Die Anfälle sind zwar noch nicht ganz weg, aber das wird schon werden!!! Ich habe sie immer dann, wenn ich mich über irgendetwas aufrege und immerhin habe ich sie schon 15 Jahre und mir ist bewusst, dass sie nicht von heute auf morgen weggehen können. Wir sind sehr zuversichtlich!!!

Datum: 4. Januar 2018

Mir geht es mittlerweile so gut, dass ich schon seit ein paar Wochen überhaupt keinen Anfall mehr gehabt habe. Auch nervlich geht es mir so gut wie vor 15 Jahren! Ich bin einfach richtig glücklich über meinen jetzigen Gesundheitszustand, dass ich vor Energie nur so strotze und ich wieder Zukunftspläne- bzw. Ziele habe! Auch die Lust, wieder zu arbeiten und Kontakte zu knüpfen hat bei mir Priorität! Jetzt brauche ich nur mehr einen tollen Job

Auch meiner Mutter geht es nervlich so gut, dass sie wieder Langstrecken mit dem Auto fährt und das macht sie mit so einer Freude, wie sie es vor Jahren getan hat!

Datum: 25. April 2018

Alles ist einfach nur perfekt! Mir geht es so gut, wie schon lange nicht mehr! Mittlerweile habe ich auch von meiner Neurologin wieder die Erlaubnis bekommen, Auto zu fahren (es sind auf dem EEG keine Spitzen mehr vorhanden.). Deswegen habe ich vor einer Woche die praktische Fahrprüfung bestanden und sitze folglich wieder hinter dem Steuer. Lediglich bei Aufregungen, steigt bei mir die Nervosität. Viele Freunde, aber auch Unbekannte sprechen mich oft auf meine tolle Ausstrahlung und meine ständige Fröhlichkeit an (angeblich glänzen meine Augen immer). Alles in allem bin ich dank Dr. Werth ein ganz anderer Mensch geworden!

Auch meiner Mutter geht es mittlerweile so gut, dass sie keine Beruhigungstabletten (Xanor) mehr benötigt. Auch sie ist viel ruhiger geworden, keine Spur mehr von Nervosität. Auch sie wird oft von Freunden und Unbekannten auf ihre tolle Ausstrahlung angesprochen.

Mehr erfahren Sie unter:

www.alternativeparkinson.org