Diagnose Parkinson? Wie lebt man damit? Welche Behandlung kann die Lebensqualität wiederherstellen?

PublicDomainPictures / Pixabay

Bei Herr Hubertus  T. wurde  Parkinson im Jahr 2005 diagnostiziert. Erst einmal bedeutete das für ihn eine hohe Dosis an Medikamenten einnehmen zu müssen. Bei dieser Dosis blieb es aber nicht; sie musste immer weiter erhöht werden.

Da Parkinsonmedikamente Nebenwirkungen mit sich bringen, hatte die ganze Familie nach einer Alternative gesucht.

Erst 2013 haben sie durch das Internet von der “ewigen Nadel” erfahren und sind nach Valencia / Spanien gereist um endlich eine Besserung der Parkinson-Symptome zu erreichen.

“ ….. 8 Stunden nach der Behandlung wurde  alles an Dopamin im Körper freigesetzt … also genau 8 Stunden danach abends dachte ich, ich gehe auf Wolken.Der Arzt hat aber auch gesagt, dass da immer wieder Höhen und Täler kommen werden und dass die Täler kleiner und die Höhen grösser werden werden. Das ist im Prinzip auch eingetreten, jetzt nach 6 Jahren hat sie aber ein bisschen an Intensität verloren.Allerdings hatte ich ja auch gar keine andere Wahl, denn weiter Medikamente zu nehmen war für mich keine Alternative. …

Am Anfang bin ich mit der Krankheit sehr zurückhaltend umgegangen, aber dann habe ich gemerkt; das ist der falsche Weg!

Jetzt nach 6 Jahren nach der Behandlung kann ich weiter meinen Lieblingsberuf als Landwirt ausüben und der Zukunft positiv entgegen schauen. ”

Frau von Hubertus T. : “Wir haben die Therapie bei Gesprächen darüber auch schon Anderen empfohlen. In wie weit sie das letztendlich gemacht haben, wissen wir aber nicht.”

Was ist die “ ewige Nadel”

Die Behandlung beruht auf dem Prinzip der uralten chinesischen Akupunktur und den Ohrakupunturpunkten.

Der Unterschied ist das moderne Material und die perfektionierte Form ihrer Anwendung…Dr. Med. Ulrich Werth gelang im Jahr 2001 die Entwicklung von Mini-Implantaten, durch die ihr Effekt dauerhaft möglich ist. Die winzig kleinen Nadeln stimulieren dauerhaft die Punkte im Ohr, wodurch Signale ans Gehirn gesendet werden. So erreicht man innerhalb von 3-6 Monaten die Regenration der Nervenzellen im Bereich der Substantia Nigra, das ist der Bereich des Gehirns, der für die Dopamin-Produktion verantwortlich ist.

Heute können wir Ihnen diese alternative Therapiemethode in Valencia/ Spanien anbieten, da die Ärzte des Zentrum für Neuro – Regenerative Medizin es sich zur Herzensaufgabe gemacht, das Voranschreiten von Parkinson, Alzheimer, MS, Restlegsless Syndrom und Epilepsie zu verlangsamen.

Die Therapie hat im Gegensatz zu den typischen Parkinsonmedikamenten keine Nebenwirkungen.

Was beinhaltet die Therapie mit der “ewigen Nadel” ausserdem noch?

Das Zentrum für Neuro – Regenerative Medizin verfolgt einen ganzheitlichen Therapieansatz. Das bedeutet, dass Sie nicht nur die einzigartige Therapie der “ewigen Nadel ” erhalten, sondern auch:

  • ausführliche Behandlungsgespräche
  • Das Einsetzen der Ohrimplantate
  • Nachkontrolle(n)
  • Ernährungsberatung
  • Lebensstilberatung

Das Team unterstützt Sie auch bei der individuellen Reiseplanung und -Vorbereitung, sodass Sie stressfrei in die moderne Praxis gelangen. Die neuen Praxisräume befinden sich in der Straße Calle de la Floresta 18 in der Stadt Valencia, Spanien ganz nah am Meer.