Big Business Chemotherapie? Millionen von Menschen wurden nach Falschdiagnose mit aggressiven Therapien behandelt

stux / Pixabay

In meinen Infoveranstaltungen über Weihrauch komme ich immer auf das Thema „Krebs“ zu sprechen, denn Weihrauch ist eines der vielen Naturheilmittel, die nachweislich gegen Krebs helfen.

Was mir dann immer wieder begegnet, ist ein nahezu bedingungsloser Glaube an die konventionelle Tumortherapie. Nach dem Motto: „Hätte ich das nicht gemacht, würde ich heute nicht mehr leben.“ So funktioniert das psychologisch: Eine Schock-Diagnose, die Todesangst auslöst. Und schon sind die meisten Patienten bereit, qualvolle Therapien zu ertragen. Meine Wahrheit ist: Die Betroffenen haben den Krebs besiegt – trotz aggressiver Chemotherapie, Bestrahlung, Operation. Weil sie einen starken Lebenswillen und ein starkes Immunsystem haben.

(Von Vera Wagner)

Tumortherapie – Big Business für Big Pharma

Gigantische Mittel fließen jedes Jahr in die Krebsforschung. Dennoch bekommen immer mehr Menschen Krebs. Und immer mehr Menschen sterben daran. Erkrankte noch vor 100 Jahren jeder achtzigste Mensch an Krebs, war es vor 50 Jahren schon jeder fünfzigste – laut aktuellem Krebsbericht „Krebs in Deutschland“ des Robert-Koch-Instituts erkrankt heute jeder zweite Mensch an Krebs und laut der amerikanischen Krebsgesellschaft (American Cancer Society) wird im Jahr 2020 jeder Mensch an Krebs erkranken.

Doch sterben Menschen mit Krebsdiagnose tatsächlich immer an Krebs? Dieser Frage ist das National Cancer Institute nachgegangen und berichtete darüber schon im September 2013 in der renommierten Fachzeitschrift „Journal of the American Medical Association“. Die Forscher stellten fest, dass bei Millionen von Menschen fälschlicherweise Brust-, Prostata-, Schilddrüsen- und Lungenkrebs diagnostiziert wurde. Nehmen wir das Beispiel Brustkrebs: Was häufig so diagnostiziert wird, ist eine sogenannte Vorstufe von Krebs. Eine Gewebeveränderung, die Millionen von Frauen betrifft und die sich zu Krebs weiterentwickeln KANN, dies aber nur in 40 % aller Fälle tut. 60 % der fälschlich mit Brustkrebs diagnostizierten Frauen sind also umsonst durch die Hölle von Chemotherapie, Bestrahlung, Operation gegangen. Es liegt auf der Hand, wer davon profitiert: die Pharma-Industrie.

Konventionelle Tumortherapie als Ursache von Krebs?

Das National Cancer Institute kam zu dem Schluss: Die konventionelle Krebs-Therapie stellt eine der Hauptursachen für Krebs dar. Einen stichhaltigen wissenschaftlichen Beleg für die Wirksamkeit der Chemotherapie gibt es ohnehin nicht. „Studien, die belegen könnten, dass Patienten durch die Chemotherapie eine größere Überlebenschance hätten, wurden nie durchgeführt. Bei allen Chemotherapie-Studien werden lediglich neue Zellgifte mit alten verglichen.“, sagt der Epidemologe Ulrich Abel vom Krebsforschungszentrum Heidelberg. Der renommierte Forscher vertritt die Meinung, dass Patienten ohne Chemotherapie bessere Überlebenschancen haben. So haben seine Untersuchungen ergeben, dass Patienten der Schulmedizin ihre Krebs-Diagnose um durchschnittlich vier Jahre überleben, Patienten der ganzheitlichen Medizin hingegen um zwölf Jahre.

Die folgenden Zitate zeigen, dass viele Experten diese Einschätzung teilen.

„Wenn ich an Krebs erkranken würde, dann würde ich mich auf gar keinen Fall in einem herkömmlichen Krebszentrum behandeln lassen. Es haben nur jene Krebsopfer eine Überlebenschance, die sich von diesen Zentren fernhalten.“ (Der französische Krebsspezialist Prof. Charles Mathe)

„Ganz viele Menschen sterben aus Unwissenheit“. (Lothar Hirneise, Vorsitzender von „Menschen gegen Krebs e.V.“)

 „Die Natur hält eine Fülle von Lebensmitteln mit hocheffektiven Molekülen bereit, die die Krankheit wirkungsvoll bekämpfen können, ohne schädliche Nebenwirkungen hervorzurufen.“ (Prof. Dr. med. Richard Be’liveau und Dr. Denis Gingras).

Und was macht der Patient, konfrontiert mit der oft sogar falschen Schock-Diagnose Krebs? Er, dessen Bezeichnung vom Lateinischen „patiens“ herrührt, ist meist im Wortsinne „geduldig, aushaltend, ertragend“. Erträgt hoch aggressive, teure Behandlungen. Überlegen Sie mal, wer davon profitiert!

http://www.krebs-tumor.info/

Vera Wagner www.weihrauchplus.de