Altes Wissen ganz aktuell: Wussten Sie eigentlich…

manfredrichter / Pixabay

…dass es einen sogenannten „Schlehenwinter“ gibt? Wundern Sie sich auch über den Kälteeinbruch, der zurzeit Land und Leute frieren lässt?

(Von Kajta Kutza)

Dies ist ein absolut normales Naturgesetz, wie es unsere Vorfahren seit – wer weiß vielleicht sogar Jahrtausenden Jahren – schon übermitteln. Sicher ist, dass es bereits die Großeltern, deren Eltern und natürlich deren Eltern usw. schon wussten und von Generation zu Generation weitergegeben haben, was früher sicherlich wichtiges Wissen beim Betreiben einer Landwirtschaft war.

Schön wäre, dieses alte Wissen auch heute an die nächsten Generationen weiterzugeben – einfach weil es tatsächlich jahrein und jahraus seine Berechtigung in der Natur findet: Der sogenannte „Schlehenwinter“.

Hier bestellen!

So erklärte mir meine Großmutter als ich noch sehr sehr jung war bereits, dass immer dann, wenn die Schlehen blühen, es noch einmal sehr kalt werden würde. Diese Kälte würde einsetzen, wenn die Schlehen voll erblüht sind und erst enden, wenn diese verblühen.

Dieses Phänomen beobachte ich seit nun schon seit sehr vielen Jahren und ich stelle jedes Jahr aufs Neue fest, dass es stimmt. In den wenigen Tagen, in denen diese Büsche blühen, ist es meist eiskalt, trüb und manchmal schneit es sogar noch einmal – unabhängig davon, dass wir uns schon an die ersten warmen Sonnenstrahlen des Frühjahrs gewöhnt und die Winterjacken in hinterste Schrankecken oder Keller verbannt haben.

Selbst wenn der Frühling schon ungewöhnlich warm ist und man bereits T-Shirt-Wetter genießen kann, in Eiscafés sitzt und glaubt, genau so würde es nun weitergehen, gibt es zur Schlehenblüte nochmals einen Kälteeinbruch. Der ist dann vielleicht nicht gerade winterlich, aber dennoch deutlich kühler und oft auch regnerisch.

Zurzeit blühen auch wieder die Schlehen und wie immer spielt das Wetter punktgenau mit und zeigt uns noch einmal seine frostige Seite.

Beobachten Sie dieses Phänomen ruhig einmal die nächsten Jahre und sie werden sehen, dass der Beginn der Schlehenblüte zuverlässig schlechteres und vor allem kühleres Wetter mit sich bringt, wetten?

Etwas ausführlicher kann man dies auch hier nachlesen.