7 Gründe, warum Sie schwarzen Tee trinken sollten

Skitterphoto / Pixabay

In einer polnischen Familie aufgewachsen, in der es, wie in Polen üblich, sehr viel schwarzen Tee zu trinken gab, bin ich seit frühester Jugend gewohnt, ihn mindestens zweimal täglich zu genießen – mit sehr viel Liebe.

Nun wollte ich jedoch wissen, ob es auch wirklich gesund ist, ihn tagtäglich zu trinken, denn immerhin 75% der gesamten Ernte in China, Sri Lanka und auch Indonesien gehen nach Europa.

Was ich bei meinen Recherchen fand, waren viele gesunde Vorteile dieses Tees, wovon ich Ihnen die 7 wichtigsten vorstellen möchte:

(Von Arthur Thomalla)

Unsere Empfehlung! Hier bestellen!

Wie wird schwarzer Tee hergestellt?

Für die Herstellung kann man sowohl grünen, weißen oder auch schwarzen Tee verwenden. Wichtig ist nur zu wissen, dass schwarzer Tee vollständig fermentiert sein muss, bis man ihn wie gewohnt genießen kann. Hierbei handelt es sich jedoch genauer betrachtet, eher um einer Oxidation als um Fermentation.

Doch nun zu den gesundheitlichen Vorteilen dieser Teesorte:

Vorteil 1: Schwarzer Tee hilft Magen und Darm

Bei Beschwerden im Magen-Darm-Bereich kann dieser Tee durch seine enthaltenen Tannine sehr gut helfen. Diese wirken nicht nur gut gegen allgemeine Beschwerden, sondern haben ebenso eine entzündungshemmende Wirkung im Darm. Laut einer Studie kann dieser Tee sogar bei Durchfallerkrankungen sehr positiv wirken. Warum dies so ist, folgt sogleich:

Vorteil 2: Schwarzer Tee hat eine antibakterielle Wirkung

In diesem dunklen, aber leckeren Tee stecken sogenannte „phenolische Verbindungen“. Diese haben den Effekt, einige Bakterien in ihrem Wachstum zu hemmen. Und um diese Eigenschaft zu unterstützen, süßt man ihn am besten mit Honig. Ich persönlich empfehle hierbei Manuka Honig, welcher eine heilsame Wirkung bei diversen gesundheitlichen Problemen haben soll.

Vorteil 3: Dieser Tee kann das Diabetes-Risiko reduzieren

Wie genau schwarzer Tee bei Diabetes Typ 2 wirkt, kann man detailliert in einer Studie lesen, welche von der Fachzeitschrift Diebetologia wurde. Hierbei wurden über 40.000 Probanden, die sowohl regelmäßig schwarzen Tee als auch Kaffee konsumierten, 10 Jahre lang untersucht. Man stellte fest, dass sowohl schwarzer Tee als auch Kaffee das Risiko senkte, an Diabetes Typ 2 zu erkranken.

Vorteil 4:  Schwarzer Tee und Krebs

Schwarzer Tee hat eine sehr beachtliche Menge an Flavonoiden. 2013 belegten Wissenschaftler in einer Studie, dass diese das Risiko an Prostata-Krebs zu erkranken, senken können.

Unsere Empfehung! Hier bestellen!

Vorteil 5:  Stressreduktion

Obwohl dieser Tee eine eher anregende Wirkung hat, reduziert er dennoch die Ausschüttung von Stresshormonen, wie Forschungen belegen. Hierzu testete man 75 Männer, von denen ein Teil schwarzen Tee zu trinken bekam, der andere Teil jedoch ein nur ähnlich schmeckendes Getränk. Nun wurden die Probanden sechs Wochen lang verschiedenen Tests ausgesetzt, in denen man sie immer wieder mit Stresssituationen konfrontierte. Dabei stellte man fest, dass die Schwarztee-Trinker niedrigere Werte des Stresshormons Cortisol hatten

als die Placebo-Gruppe.

Vorteil 6:  Die Herzgesundheit wird besser

In einer Studie mit 350.000 Männer und Frauen (Alter zwischen 30 und 79 Jahren) untersuchte man über einen Zeitraum von sieben Jahren, wie sich der Konsum von schwarzem Tee auf das Herz auswirkt und stellte fest, dass dieser Tee das Risiko an koronaren Herzkrankheiten (die Herzgefäße betreffend) zu erkranken, stark reduzieren kann.

Vorteil 7:  Das Alzheimer-Risiko wird gesenkt

Eine weitere Studie aus China wiederum zeigte, dass der regelmäßige Konsums dieses Tees zur Vermeidung einer Alzheimer-Erkrankung beitragen kann.